Inhaltsverzeichnis

  1. Allgemeines Regelwerk
  2. Ingame Regelwerk
  3. Teamspeak/Discord Regelwerk
    Allgemeines Regelwerk
    §1 Geltungsbereich
  4. Das Allgemeine Regelwerk gilt auf allen Plattformen, welches Berlin-Life zur
    Verfügung stellt.
  5. Zusätzlich gilt auf dem Game-Server das Ingame-Regelwerk.
  6. Zusätzlich gilt auf dem Teamspeak- und Discord-Server das Teamspeak-DiscordRegelwerk.
    §2 Allgemeines
  7. Es gibt keine Altersbeschränkung um auf unserem Game-Server zu spielen(Geistige
    Reife vorausgesetzt).
  8. Das Suchen und Ausnutzen von Grauzonen im Regelwerk ist verboten.
  9. Für externe/andere GTA V-Projekte auf Plattformen von Berlin-Life zu werben ist
    verboten.
  10. Spielerkonten und deren Inhalte, Gegenstände und Vermögenswerte sind Eigentum
    von Berlin-Life. Der Benutzer erwirbt lediglich ein durch Berlin-Life widerrufbares
    Nutzungsrecht.
  11. Der Verkauf und Handel von einem Spielerkonto oder Gegenständen und
    Währungen aus dem Spiel mit externen Gegenständen und Währungen ist verboten.
  12. Das aktive und dem Vorteil dienende einfügen von Zielhilfen(Software/Hardware)
    oder das anpassen der Bildschirmauflösung ist verboten und kann zu empfindlichen
    Sanktionen führen.
  13. Während des Spielens auf dem Gameserver ist es verpflichtend, sich auf dem
    Teamspeak (aktiv im Voice) von BerlinLife aufzuhalten.
  14. Das aktive und aggressive Abwerben von Spielern von unserem Projekt, wird mit
    einem Community Ausschluss bestraft.
    §3 Umgangsformen
  15. Jeder Benutzer muss sich respektvoll gegenüber anderen Benutzern verhalten.
  16. Beleidigungen, Mobbing, Rassismus, Diskriminierung, Drohungen,
    Religionsfeindlichkeit, Sexismus oder Bloßstellung ist verboten.
  17. Ausnahmen sind Beleidigungen die auf RP bezogen sind.(Hurensohn und weiter
    extreme Beleidigungen bleibe auch hier Verboten)
  18. Die Verbreitung von extremistischen, sexistisch*en, religionsfeindlichen,
    provokativen, gewaltverherrlichenden, brutalen, nicht jugendfreien, illegalen
    Inhalten oder Links, welche auf Seiten mit solche Inhalten leiten, ist verboten.
  19. Es ist verboten nicht klar administrativ bestätigte Tatsachen an Dritte über eine
    Person zu verbreiten, um die öffentliche Meinung herabzuwürdigen oder dessen
    Kredibilität zu gefährden.
    §4 Spielerkonto
  20. Jeder Benutzer darf nur ein Spielerkonto besitzen.
  21. Ein Spielerkonto darf nur von einem Benutzer verwendet werden.
  22. Die Weitergabe von Passwörtern ist verboten.
  23. Der Benutzer ist selbst für die Inhalte verantwortlich, welche über sein
    Spielerkonto verbreitet werden.
  24. Spielerkonten, welche über die gleiche IP-Adresse oder Rechner laufen, müssen
    beim Support oder Whitelist Gespräch angemeldet werden.
  25. Ein Benutzer hat ausschließlich auf die Löschung personenbezogener und
    urheberrechtlich geschützter Daten Anspruch.
    Ein Anspruch auf die Löschung des kompletten Spielerkonto existiert nicht.
    §5 Regelverstoß
  26. Wer einen Regelverstoß bemerkt, muss diesen unverzüglich (max. 12 Std) melden.
  27. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.
  28. Das Einreichen von Beschwerden ist ausschließlich bei einer direkten Beteiligung
    oder Betroffenheit zulässig.
    §6 Regeländerungen
  29. Berlin-Life hat jederzeit die Möglichkeit, Änderungen am Regelwerk vorzunehmen.
  30. Eine Regeländerung tritt direkt nach der Veröffentlichung in Kraft.
    §7 Whitelist
  31. Das Spielen ist erst nach erfolgreichem Whitelisten gestattet.
    Ingame Regelwerk
    §1 Charaktername
  32. Der Name muss ernsthaft und realistisch sein.
  33. Der Name muss der Form “Vorname_Nachname” entsprechen und darf keine
    Wortspiele, sowie Zahlen und Sonderzeichen enthalten.
  34. Adelstitel, Akademische Titel oder ähnliches sind verboten.
  35. Berlin Life behält sich vor, unangebrachte Namen zu ändern.
  36. Charakternamen dürfen kein nachahmung von Personen des öffentlichen lebens sein
  37. Namen dürfe nicht gegen das Geltende Recht(DE) verstoßen.
    §2 Allgemeine Roleplay-Regeln
  38. Das Überleben und die Gesundheit des Charakters steht stets an erster Stelle und
    muss bei jeder Roleplay-Situation beachtet werden.
  39. Sei dir deinen sozialen Status bewusst.
  40. Ist eine Person nicht mit einer Roleplay-Situation zufrieden, weil sie sich dadurch
    extrem moralisch oder persönlich angegriffen fühlt, so ist diese Situation im Support
    zu melden
  41. Serverneustarts und Servercrashes sind im RP nicht anzuspielen. (z.b
    Kopfschmerzen, Sturm etc.)
  42. Nach einem Serverneustart, Servercrash oder einem Spielabsturz, müssen sich alle
    beteiligten Spieler umgehend wieder Ingame einfinden. Dauert dies länger als 15
    Minuten, muss dies im Support gemeldet werden um zu entscheiden wie die Rp
    Situation weiter geführt werden kann . Wer aufgrund technischer Probleme eine
    Roleplay-Situation endgültig verlassen muss, ist dazu verpflichtet, die beteiligten
    Spieler via Teamspeak oder Discord über sein Ausfall in Kenntnis zu setzen. Ist dies
    nicht möglich, muss der Support informiert werden.
  43. Das Ausnutzen von technischen Problemen anderer Mitspieler ist verboten.
    (Sollte bei einem Spieler ein Spielabsturz bemerkt werden, muss ihm eine faire
    möglichkeit der wiederaufnahme der RP-Situation ermöglicht werden.)
  44. Platzierbare/benutzbare Gegenstände dürfen nicht genutzt werden, um Treppen o.ä
    zu bauen. (Zweckentfremdung verboten)
  45. Übergabe und Forderung von InGame Geld dürfen in einer zusammenhängender
    RP-Situation 25000€ ohne Genehmigung von Admins nicht
    überschreiten.(Ausnahmen bei Fahrzeugen diese dürfen +/- 10% von Originalpreis
    abweichen Tuning darf auf den Originalpreis addiert werden,Voraussetzung
    Eintragung durch den ADAC Dokument muss vorhanden sein!)
  46. Das Verschenken von Fahrzeugen ist Verboten.
  47. Drogen dürfen nur noch ab 4 Ordnungshüter im Dienst durchgeführt
    werden(Polizei,Bundespolizei,Zoll).
    §3 Fail RP
  48. Fällt man im RP aus der Rolle bzw. spielt die aktuelle RP Situation nicht
    angemessen aus, bezeichnet man dies als Fail RP. (Frag dich selbst, kann mein
    Charakter diese Aktion ausführen?)
  49. Tiefergelegte Fahrzeuge und Solche, die offenkundig bauartbedingt nicht zum
    Offroad-Fahren bestimmt sind, sind für Fahrten im Gebirge nicht erlaubt.
    §4 Trolling
  50. Das vorsätzliche Stören einer Roleplaysituation oder eines Spielers,wird als Trolling
    gewertet.
    §5 Ninja RP
  51. Ninja RP beschreibt das Einmischen in eine Roleplay Situation ohne direkten Bezug
    zu dieser zu haben.
    §6 Power RP
  52. Power RP bedeutet, dass man dem anderen Spieler keine Möglichkeit einräumt auf
    das eigene RP einzugehen bzw. ihm sein RP aufzwingt und keinen
    Handlungsspielraum lässt.
  53. ATM Auszahlungen zu erzwingen sind untersagt.
    §7 Reaktionszeit
  54. Vergewissere dich,deinem Gegenüber immer genug Reaktionszeit zu geben.
    §8 Meta Gaming
  55. Die Verwendung von Informationen im Spiel (IC), welche du außerhalb des Spiels
    (OOC) erworben hast, bezeichnet man als Metagaming. Diese Informationen darf
    dein Charakter nicht haben.
  56. Es ist untersagt die aus Livestreams gewonnenen Informationen im Spiel zu
    verwenden. Ebenfalls ist es untersagt am Chat-/Streamgeschehen eines Streamers
    teilzunehmen (auch der gemutete Stream im Hintergrund), wenn der eigene
    Charakter an der im Stream gezeigten Situation beteiligt ist.
    §9 Backseat Gaming
  57. Anweisungen von anderen Personen befolgen, die sich nicht auf dem Server
    befinden ist VERBOTEN.
  58. Ausgenommen sind Dienstanweisungen innerhalb von Staatsfraktionen/Gangs
    §10 New-Life-Regel
  59. Wird man nicht durch einen Mediziner vor Ort versorgt, sondern wacht an einem
    nahegelegenen Ort auf, bedeutet dies, dass man vom Not-OP Team versorgt und
    nach erfolgreicher Behandlung entlassen wurde (Hier tritt die New-Life Regel in
    Kraft!). Man darf sich nicht erinnern wie man ohnmächtig geworden ist oder was
    während der Bewusstlosigkeit passiert ist. Nach der Behandlung durch das Not-OP
    Team darf man nicht in die vorangegangene RP-Situation zurückkehren. Unter einer
    Roleplay-Situation versteht sich eine aktuell laufende Aktion wie z. B. eine
    Schießerei, Geiselnahme etc.
  60. Wer durch einen Mediziner behandelt (wiederbelebt) wurde, kann sich an die
    spezielle RP-Situation erinnern.
  61. An alle Geschehnisse, die während der Bewusstlosigkeit(Deathscreen) passieren,
    kann man sich nicht erinnern und es darf nicht agiert werden.
  62. Die Bewusstlosigkeit im Spiel muss unabhängig vom Grund (auch
    Desynchronisation oder Bug) akzeptiert und ausgespielt werden.
    §11 Schussankündigung
  63. Das nutzen einer Waffe muss durch eine eindeutige schlüssige Handlung welche
    klar ersichtlich ist oder ein Warnschuss erfolgen.
    Deinem Gegenüber muss reaktionszeit(min. 5 Sekunden) eingeräumt werden.
  64. Das Betreten einer Hood/Fraktionsgrundstück ist keine automatische
    Schussankündigung.
    §11.1 Schießen aus und auf fahrende Fahrzeuge
  65. Es ist verboten während der Fahrt mittels Schusswaffengebrauch das
    Fahrzeug oder die Personen der Gegenpartei derart zu schädigen sodass jene
    an einer Weiterfahrt gehindert oder zum Anhalten gezwungen werden.
    §12 Verhältnismäßigkeit
  66. Achte bei einem Raubüberfall o.ä. darauf deinen Gegenüber nur Waren oder Gelder
    abzunehmen die im Verhältnis zum gespielten RP stehen.
  67. Es darf nicht erzwungen werden, Autos aus Garagen auszuparken um deren Inhalt
    zu entwenden.
  68. Eine Zwangseinstellung in einer Firma / Fabrik zu erzwingen ist verboten.
    §13 RP Flucht / Interieur Flucht / Teleport Abuse
  69. Die Flucht aus einer Roleplay-Situation, indem man sich ausloggt, von der Situation
    entfernt oder Selbstmord begeht, ist verboten (z.B. Offlineflucht / Combat Log-Out).
  70. Das Flüchten in eine für andere nicht begehbare Wohnung, Firma oder anderes
    nicht begehbares Gebäude um einer Roleplay Situation zu entkommen oder sich
    einen anderen Vorteil zu beschaffen ist untersagt.
  71. Das ausnutzen von bereitgestellten Teleport Möglichkeiten ist nicht erlaubt.
    §14 Vehicle Deathmatch (VDM)
  72. Das grundlose Töten, Anfahren und Angreifen anderer Spieler mit Fahrzeugen ist
    generell verboten.
    §15 Random Deathmatch (RDM)
  73. Das Töten, Beschießen oder Angreifen anderer Spieler ohne sinnvollen Grund ist
    untersagt.
    §16 Hinrichtungen/Suizid
  74. Vor einer möglichen Hinrichtung muss der Beantragende Spieler dies frühzeitig im
    Support bei Admins ankündigen und genehmigen lassen. Auf Grundlage der
    vorgetragenen RP-Geschichte entscheidet das Admin-Team ob eine Hinrichtung ein
    schlüssiger und gerechtfertigter Grund für das Ableben des Betroffenen Charakters
    darstellt. Der Spieler des hinzurichtenden Charakters wird im Vorfeld nicht über das
    tatsächliche Ableben informiert. Ein jeder Spieler sollte sich zur jederzeit über sein
    Tun und Handeln sowie dessen Auswirkungen bewusst sein. Nach der Hinrichtung,
    welcher dann wieder im Support bekannt gegeben wird, werden mit dem Spieler des
    verstorbenen Charakters die Modalitäten seines neuen Anfangs besprochen. Der
    verstorbene Charakter wird daher gebannt/gelöscht, dies dient lediglich der
    Sicherstellung ungewollten Begegnungen mit verstorbenen Charakteren
  75. Hinrichtungen müssen von dem Antragsteller (Mörder) durchgeführt werden.
  76. Der Hingerichtete darf mit dem neuen Charakter keine Rache für die Hinrichtung
    ausüben.
  77. Absichtlicher Suizid, um einer Roleplay-Situation zu entkommen, ist verboten.
  78. Suizid ist keine Lösung! Ein tiefgründiger RP-Strang muss vorausgegangen sein, um
    vom Admin-Team akzeptiert werden zu können.
    §17 Gruppierungen/Banden
  79. Eine Bande ist ein Zusammenschluss von mind. 3 Spielern und max. 8 Spielern die
    regelmäßig kriminelle Aktionen durchführen wollen.
  80. Eine Bande ist eine offizielle Gruppierungen, und muss ein Konzept vorlegen.
  81. Eine Bande muss ab 3 Spielern im Support angemeldet werden und ein Konzept
    vorlegen.
  82. Eine offizielle Gruppierung besteht aus max. 8 Spielern.
  83. Eine Bande kann als Gang, Mafia oder MC bespielt werden.
  84. Eine Gruppierung/Bande löst Ihre Konflikte ohne die Hilfe von anderen
    Banden/Gruppierungen. Wenn Dritte von sich aus unbeabsichtigt in Konflikte
    hineingezogen werden und ausschließlich um Ihre eigenen Interessen zu wahren,
    entfällt diese Regel.
  85. Sollte sich die Gruppierungsführung einer offiziellen Gruppierung ändern, ist dies
    dem Support anzuzeigen. Der Support behält sich vor ein Veto einzulegen und ggf.
    die Gruppierung nur gegen Auflagen weiterlaufen zu lassen.
  86. Anwärter sind Charaktere, die in eine offizielle Gruppierung aufgenommen werden
    sollen aber sich aktuell noch beweisen müssen bzw. getestet werden.
  87. Verlässt ein Charakter eine Gruppierung oder Bande erhält er eine Job-Sperre.
    (7-Tage)
    §18 Maskierungen
  88. Spieler mit einer Vollmaskierung dürfen nicht anhand der Stimme/Akzent erkannt
    werden.
  89. Als Vollmaskierung gilt ausschließlich: Sturmhaube, Masken, Strumpf, T-Shirt-Maske.
  90. Eine einfache Maske/Bandana die den Mund verdeckt zählt nicht als
    Vollmaskierung.
  91. Der maskierte Spieler ist angehalten alles für die Verschleierung seiner Identität zu
    tun. (Vollmaskierung, unauffällige Klamotten, anderes Fahrzeug).
  92. Die Identifizierung eines Spielers kann nur durch den Sichtkontakt erfolgen.
  93. Ein Spieler in einem anderem Raum gilt solange als nicht identifiziert bis er
    gesehen wird.
    §19 Blood In/Blood Out
  94. Als Blood In bezeichnet man das Beitreten einer Gruppierung.
  95. Bei einem Blood-In geht der Besitz des Spielers nicht automatisch in den Besitz der
    Gang über. Dies kann auch nicht erzwungen werden.
  96. Als Blood Out bezeichnet man den nicht tödlichen Rauswurf eines vollwertigen
    Mitglieds.
  97. Beim Blood-Out MUSS die betroffene Person die Informationen und die Zeit bei der
    Gruppierung vergessen.
  98. Bei einem Blood-Out darf dem Spieler NICHT in den Kopf geschossen werden.
  99. Es muss sichergestellt werden, dass im Anschluss alle Mitglieder über den
    Blood-Out informiert werden.
  100. Ein Spieler der einen Blood-Out bekommen hat darf von der Gruppierung hinterher
    im RP auf dessen Vergangenheit bei der Gruppierung nicht angespielt werden.
  101. Ein Spieler der einen Blood Out erhalten hat ist für 8 Wochen für andere
    Gruppierungen/Banden gesperrt.
  102. Ein Spieler darf maximal 2 Blood-Outs haben, sollte es im RP zu einem weiteren
    Blood-Out kommen (neue Gruppierung) muss der Spieler mit einem permanenten
    Charaktertod rechnen. (Individuelle Entscheidung des Admin-Teams)
  103. Ein Blood-Out muss innerhalb von 24 Stunden, nachdem der Blood-Out vollzogen
    wurde, im Support gemeldet werden.
    §20 Geiselnahmen
  104. Bei einer Geiselnahme muss das RP immer im Vordergrund stehen und nicht das
    Lösegeld/Equipment.
  105. Es ist untersagt in den letzten 60 Minuten vor dem regulären Serverrestart eine
    Geiselnahme zu starten. Es ist darauf zu achten, dass es möglich ist die RP-Situation
    innerhalb der aktuellen Server-Periode zu beenden.
  106. Geiseln welche sich kooperativ zeigen, dem RP mitziehen und alles anbieten um
    dem RP zu folgen, dürfen am Ende nicht sterben.
  107. Es ist verboten, am Flughafen “Neulinge” zu entführen.
  108. Gruppierungen müssen ohne die Hilfe von anderen Parteien eine Geiselnahme
    durchführen. (siehe Gruppierungsregel)
    §21 Korruption in staatlichen Fraktionen
  109. Korruption steht für den Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion, um
    für sich oder Dritte einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf
    den kein rechtmäßiger Anspruch besteht.
  110. Generell gilt in allen Staatsfraktionen ein administratives Verbot für Korruption
    deren Auswirkung die betreffende Fraktion im gesamten schädigt.
  111. Staatskonten und Asservatenkammer sind in keinem Fall zu veruntreuen.
  112. Auch ist es den Führungen der Fraktionen strengstens untersagt jedwede Korruption
    zu betreiben. Diese Positionen sind von Korruption frei zu halten um dem
    öffentlichen Ansehen der Staatsfraktion nicht zu schaden.
  113. Ebenso gilt für Einsteiger ein zeitiges generelles Verbot jedweder Korruption.
  114. Sanktionen für korruptes Verhalten können im RP bis zum Ausschluss aus der
    Fraktion führen. ( nicht administrativ )
    §20.1 Berliner Landesgericht
  115. In allen Fällen und Positionen ist es Verboten Korruption auszuüben.
  116. Sämtliche Führungsebenen unterliegen einem generellen Korruptionsverbot.
  117. Für alle Ranke gilt ebenso ein Verbot jedweder Korruption.
  118. In den übrigen Rängen hat Korruption keine administrative Sanktion zur
    folge insofern diese nicht der Fraktion im gesamten schädigt.
    §21.2 Berliner Polizei / BundesPolizei / Zoll
  119. Sämtliche Führungsebene (Ausbilder und weiter) unterliegen einem
    generellen Korruptionsverbot.
  120. Anwärter und Beamte gilt ebenso dieses generelle Korruptionsverbot.
    §21.3 Berliner Feuerwehr / Notfallrettung
  121. Sämtliche Führungsebenen unterliegen einem generellen Korruptionsverbot.
  122. Von Praktikant bis einschließlich Geschäftsführer gilt ebenso dieses
    generelle Korruptionsverbot.
  123. Spieler welche Gutachten ausstellen dürfen ebenso nicht korrupt sein
    §22 Kommunikation
  124. Die Kommunikation im Spiel läuft über das integrierte SaltyChat-System von
    BerlinLife.
  125. Die aktive Nutzung anderer Kommunikationsmittel ist verboten, wenn man sich im
    Spiel aufhält.
  126. Das Spielen auf dem Server ist nur mit einem funktionierendem Headset inklusive
    Mikrofon gestattet.
  127. Nebengeräusche jeglicher Art sind verboten.
  128. Das permanente Abspielen von Musik und Effektgeräuschen ist verboten.
    Vereinzelte Abspielungen sind im Rahmen einer Roleplay-Situation gestattet, wenn
    andere Spieler nicht gestört werden.
  129. Das dauerhafte Benutzen von Soft- und Hardware, welche den Klang der eigenen
    Stimme verändert sind verboten. Ausnahme hierbei ist ein Stimmenverzerrer der es
    erlaubt RP-situationsbedingt annonym zu bleiben, welche aber andere
    Erkennungsmerkmale nicht aufhebt.s
  130. Das Verbinden über eine zweite Teamspeak-ID und/oder einen neuen Tab im
    Teamspeak ist grundsätzlich verboten. Ausgenommen hiervon sind Teammitglieder,
    Supportfälle oder Sondergenehmigungen durch das Management
  131. Das Verwenden von Overlay-Applikationen (Overwolf, Discord etc.) ist untersagt.
    §23 Bugs und Cheats
  132. Hacken, Cheaten und das Ausnutzen von offensichtlich ungewollten Vorteilen
    (Exploits) ist verboten.
  133. Wer Bugs entdeckt, muss diese umgehend im Support melden.
  134. Wen Spieler Bugs ausnutzen, entdeckt, muss diese umgehend dem Support melden.
  135. Eine Veröffentlichung oder Weitergabe von Bugs und Cheats ist verboten.
  136. Eigene Spiel-Modifikationen, die nicht explizit von uns zur Verfügung gestellt
    werden sind verboten.
  137. Das verwenden von Objekten (z.B. Kegel,Polizeischild) um Fahrzeuge zu bewegen
    oder zu drehen ist verboten.
  138. Das verwenden von Autoaim (bsp. beim Spielen mit einem Controller) ist verboten.
    §24 Aufnahmen
  139. Wer auf dem Server von BerlinLife spielt, erklärt sich bereit, dass Audio-, Bild- und
    Videoaufnahmen von ihm gespeichert und veröffentlicht werden können.
  140. Audio- und Videoaufnahmen dürfen im Roleplay nicht verwendet werden. Sie gelten
    ausschließlich im Support als Beweismittel.
  141. Aufnahme sind nur mit einer Genehmigung von Berlin-Life erlaubt.
    §25 Scripted-RP
  142. Über den Verlauf oder das Ergebnis einer RP-Situation/ Strang im Vorfeld mit den
    beteiligten Parteien außerhalb des Spiels zu kommunizieren, ist verboten.
    §26 Sonstiges
  143. Jegliche Art von Glückspielsystemen (Verlosungen, Lotterie, Automaten, etc.) bedarf
    der vorherigen Genehmigung der Administrativen/ Entwicklung.
    Teamspeak/Discord Regelwerk
    §1 Allgemeines
  144. Im Teamspeak muss der Charaktername verwendet werden.
  145. Die Veröffentlichung und Weitergabe von Bugs oder Cheats ist verboten.
  146. Bild-, Audio- oder Videoaufnahmen von Gesprächen oder Chatverläufen sind nur
    unter Zustimmung aller Beteiligten gestattet.
  147. Bei längerer Abwesenheit (mehr wie 15 Min.)sind entsprechende AFK-Channel zu
    benutzen.
  148. Supportanfragen über private Nachrichten an Teammitgliedern zu senden, ist
    verboten.
    §2 Kommunikation
  149. Das Benutzen der Voice-Channel ist nur mit einem funktionierendem Headset
    inklusive Mikrofon gestattet.
  150. Nebengeräusche jeglicher Art sind zu vermeiden.
  151. Das Abspielen von Musik oder Effektgeräuschen ist nur erlaubt, wenn andere
    Spieler nicht gestört werden.
  152. Das Benutzen von Soft- und Hardware, welche den Klang der eigenen Stimme
    verändert, ist verboten.
  153. Die Verwendung von Soundboards ist nur gestattet, wenn keine Verwechslungen
    auftreten können.
  154. Es ist verboten sich während des Spielens mit einer zweiten ID (neuer Tab) auf dem
    Teamspeak zu befinden.
    §3 Spam
  155. Jegliche Form von Spam ist verboten.
  156. Ständige oder schnelle Wechsel der Voice-Channels sind verboten.
  157. Benutzer oder Benutzergruppen durch Anstupsen oder privaten Nachrichten zu
    belästigen ist verboten.
  158. Das Betteln um Rechte ist verboten.
    §4 Sonstiges
  159. Die Verwendung von Bots ist nur mit einer Genehmigung von BerlinLife gestattet.
  160. Teammitglieder haben das Recht, Benutzer zu verschieben.
  161. Den Anweisungen eines Teammitglied ist Folge zu leisten.
    Bereitgestellt vom Server Team Berlin-Life am 10.10.2021
#

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner